Professionelle Datenrettung ausgefallener RAID Systeme
Wir übernehmen für Sie die professionelle Wiederherstellung Ihrer Daten und haben langjährige Erfahrung mit der Datenrettung ausgefallener RAID Systeme.
DIREKT ZUR ANFRAGE

RAID Datenrettung - RAID wiederherstellen

Eine RAID Datenrettung bedarf umfassendes Know How. Unsere Labortechniker verfügen über jahrelange Erfahrung auch bei komplizierten defekten Storage Systemen, unabhängig vom RAID Level, Virtualisierungsgrad, Betriebs- und Dateisystem. Attingo hat sich spezialisiert auf die Datenrettung und Datenwiederherstellung ausgefallener RAID Arrays. Wir retten Daten von allen Storage Systemen, unabhängig von Anzahl der Datenträger, Kapazität oder Hersteller.

24h-Service 98% Erfolgsrate

RAID Datenrettung: Warum Attingo?

Expertenwissen im Segment RAID Datenrettung - 98% Erfolgsquote

In über 98% der Fälle können wir von ausgefallenen Server, NAS und Enterpreise Storage Systemen Daten retten und wiederherstellen. Mit Hilfe hauseigener Datenrettungssoftware ist eine virtuelle Simulation des Verbunds ohne Zeitverlust möglich. Nahezu alle auf dem Markt befindlichen RAID Controller wurden reverse engineert. Nur mit tiefgreifendem Wissen über interne Systemstrukturen (z.B. Firmware), Algorithmen (z.B. Verlauf der Parity) und Verhaltensweisen von RAID Controllern ist eine schnelle und zuverlässige RAID Datenrettung gewährleistet. U.a. wurden von folgenden Herstellern RAID Controller reverse engineert: Adaptec Controller, 3Ware, ICP Vortex, Intel, Areca, ATTO, Dawicontrol, HighPoint, LSI, QLogic

Umfassendes technisches RAID Datenrettungs-Know-how aller RAID-Level

Unsere Techniker und Ingenieure sind spezialisiert auf die Datenrettung ausgefallener Server, RAID und NAS Systeme aller gängigen RAID-Level Konfigurationen wie auch ausgefallener und proprietärer Verbund-Systeme. Unsere Recovery Tools sind optimiert auf alle gängigen RAID-Level (RAID 0, RAID 1, RAID 5, RAID 6) und seltenen RAID-Level (RAID 01, RAID 05, RAID 10, RAID 50, RAID 5e, RAID 5ee, RAID ADG,).

Professionelle RAID Datenrettung bei Attingo

Was tun bei RAID Ausfall?

RAID Array ausschalten

Wir empfehlen, das Storage System bei einem Ausfall einer oder mehrerer Festplatten nicht erneut unter Strom zu setzen. Das Durchführen von Dateisystemüberprüfungen (chdsk, fsck) oder ähnlichen Programmen kann bei einem Neustart des Storage zu erheblichen logischen Schäden führen, was die Chancen minimiert, den Verbund erfolgreich wiederherstellen zu können. Um Verwechslungen zu vermeiden, sollte die defekte Festplatte (bei mehreren Festplatten entsprechend) gesondert markiert werden. Eine Kennzeichnung der einzelnen Datenträger mit der jeweiligen Position (Slot) erleichtert zudem die RAID Datenrettung. Jede Festplatte sollte separat in antistatischer Folie in einer gepolsterten Schachtel verpackt werden, um einen weiteren Datenverlust vorzubeugen. Spezielle mit Schaumstoff ausgekleidete Versandkartons schützen die Datenträger vor einem weiteren Festplattendefekt.

RAID offline - Ruhe bewahren

Je besser nachvollzogen werden kann, wie es zum Ausfall des Storage Systems gekommen ist, desto besser können unsere Spezialisten Sie zur RAID Datenrettung beraten. Oft führt ein abgebrochenes Rebuild dazu, dass das Volume nicht mehr verfügbar ist – insbesondere bei RAID 5 bzw. RAID 6 Systemen (RAID offline). Mitunter kommt es auch vor dass das Array schon im DEGREADED MODE (keine Redundanz mehr) lief und der Ausfall einer weiteren Festplatte zum Datenverlust führte. Häufig erscheinen Fehlermeldungen wie RAID offline, RAID critical, RAID SUB-OPTIMAL, Drive missing, Disk failed. Die Angabe des Verbund Level RAID0 (hier keine Redundanz der Daten), RAID1, RAID5, RAID6 oder beispielsweise auch JBOD sowie die genaue Hersteller- und Modellbezeichnung des Controllers können den Prozess der RAID Datenrettung beschleunigen. Gleiches gilt für die Angabte der Festplatte (Schnittstelle: SATA, SAS, SCSI, SCA,FC / Kapazität / Modellbezeichnung).

» 180 Bewertungen anzeigen
Andreas Mortensen
Kundenbetreuung
(040) 54887560
info@attingo.com Live-Chat Diagnose-Anfrage
iso 9001 siegel grau

Professionelle RAID Datenrettung bei Attingo

Diagnose und Festpreisangebot zur Datenwiederherstellung

Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen bei Datenverlust. Rufen Sie uns im Falle einer dringenden RAID Datenrettung an, um Zeitverzögerungen zu vermeiden. Oft lässt sich vorab schon einschätzen, in welchem Preissegment sich die RAID Datenrettung bewegt. Nach Abschluss der Diagnose erhalten Sie ein Festpreis-Angebot. Wir beraten Sie gerne zu unserem Datenrettungsprozess und unseren Diagnose-Paketen.

RAID Datenrettung eim hauseigenen Labor

Bei Datenverlust erfolgt die Datenwiederherstellung des Array ausschließlich in unseren hauseigenen Laboren. Attingo verfügt über Reinraumlabore der ISO 5 Klasse nach ISO 14644-1 in Hamburg, Wien und Amsterdam. Eigens entwickelte Data Recovery Tools und Datenrettungssoftware legen das Fundament für eine erfolgreiche Rekonstruktion Ihrer Daten.

 

RAID Datenrettung - Ursachen für Datenverlust

Die Ursachen für einen Datenverlust bei RAID-Systemen können vielfältig sein. Bei einer Datenrettung und Datenwiederherstellung eines Storage-RAID-Arrays muss man zwischen physischen und logischen Beschädigungen unterscheiden. Oft kommt es vor, dass physische Defekte an einer oder mehreren Festplatten auch logische Beschädigungen nach sich ziehen. Eigene Versuche mit semiprossioneller Datenrettungssoftware können den Datenrettungsprozess deutlich erschweren und den Erfolg der RAID Datenrettung mindern.

Physische Ursachen für RAID Datenverlust

  • RAID ist offline, Rebuild-Abbruch nach Ausfall einer weiteren Festplatte
  • RAID-Ausfall nach Serverneustart
  • Festplattenausfall durch Überhitzung des RAID-Arrays
  • Spannungsspitzen, Stromausfall
  • Defekter RAID Controller im Server (z.B: Firmware Fehler des Controllers)
  • Ausfall des RAID oder NAS nach Firmware Update

Logische Ursachen für RAID Datenverlust

  • Fatales Rebuild des RAID Systems, falsche Festplatte wurde getauscht
  • Nach Ausführung von chkdsk, fsck ist kein Zugriff auf die Daten mehr möglich
  • Das Host Dateisystem ist beschädigt
  • Dateien, Verzeichnisse oder Freigabe-Ordner wurden vom RAID-Array gelöscht
  • Erweiterung oder Resize des RAIDs um weitere Festplatten ist fehlgeschlagen
  • RAID-Konfiguration sind verloren

Allgemeines zum Thema RAID-Arrays

RAID-Arrays dienen in erster Linie zur redundanten Speicherung von Daten, um eine möglichst hohe Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Während in der Vergangenheit diese Technologie hauptsächlich in Unternehmen in Server- und Enterprise-Storage-Systemen zum Einsatz kam, ist diese inzwischen auch häufig im Consumer Segment in Form von NAS-Systemen mit mehreren Festplatten anzutreffen. Je nach RAID-Level können mehrere Festplatten ausfallen, ohne eine Beeinträchtigung der Integrität der Daten auf dem Verbund System auszulösen (ausgenommen einem RAID 0, da hier keinerlei Redundanz der Daten gegeben ist.) Die geläufigsten RAID-Level Konfigurationen sind RAID0 Arrays (Striping), RAID1 Verbunde (Spiegelung der Daten), RAID5 Systeme (Redundanz durch eine Parity) und RAID6 Verbunde (Redundanz durch doppelte Parity) sowie Kombinationen einzelner RAID Level (z.B. RAID10, RAID50, RAID51).

Beim Aufbau unterscheidet man zwischen einem Hardware-RAID und einem Software-RAID. Ersteres wird dabei von einem Hardware-Controller (wie z.B. Adaptec, 3Ware, LSI, Promise, Perc etc.) oder Onboard-Chip verwaltet. Ein Software-RAID wird hingegen softwareseitig vom Betriebssystem verwaltet.

Bei den verwendeten Datenträgern handelt es sich in der Regel um SAS- oder SATA-Festplatten. In der Vergangenheit waren Festplatten mit SCSI oder auch SCA Schnittstellen geläufig, während IDE Disk im Redundanz Verbund meist nur bei Heimanwendern zum Einsatz kamen. Ein wesentlicher Grund, weshalb eine Storage RAID Datenrettung erforderlich ist liegt oft in der Tatsache, dass Datenverfügbarkeit und Datensicherheit häufig verwechselt werden.

Attingo rettet Daten folgender RAID und Server Hersteller, unabhängig vom Betriebs- und Dateisystem (NTFS, exFAT, EXT 2,3,4, XFS, REISER FS, VMFS) und Virtualisierungsgrad: Acer, Apple, DELL, EUROstor, Fujitsu, Hewlett Packard, IBM, Intel, Infortrend, Lenovo, RAIDdeluxe, SERVERline/STORAGEline, supermicro, Thomas Krenn und Wortmann TERRA. Neben den bereits genannten RAID Level retten wir auch Daten von Bejond RAID, RAIDn (Inostor), RAID4, NRAID, SPAN, JBOD, RAID 1E, Matrix-Raid (Intel), RAID S, RAID TP, RAID-Z (ZFS).

 
Kundenmeinungen
180 Bewertungen
2017-06-14: , ProLiant ML370 G5 | 7x Seagate Savvio 10K.2 ST9146802SS 1x HP DG0146FARVU | RAID5 | Windows 2003

Die einzigen echten mit Datenrettungslabor vor Ort
2015-02-20: , Seagate Barracuda ST2000DM001 aus Buffalo Linkstation LS-WXL | RAID0 | Linux | XFS

Datenrettung gut geklappt, kann alles nutzen
2011-03-02: , WD2500JD-98GBB0 aus Software-RAID | RAID0 | Linux | Reiser

Weitere KundenmeinungenKundenmeinungen ausblenden
Ihre Ansprechpartner
Peter Franck
Technischer Geschäftsführer
Andreas Mortensen
Kundenbetreuung
Sebastian Evers
Kundenbetreuung
Boris Hakaso
Technik
Dipl. Ing. Nicolas Ehrschwendner
Geschäftsführer
Robbert Brans
Geschäftsführer BeNeLux
DI (FH) Markus Häfele
Kundenbetreuung
Maximilian Maurer
Kundenbetreuung
Ing. Özgür Göksu
Technik
Thomas Weiner
Technik
Paul Carlson
Technik
Ing. Franz Ehrschwendner
Buchhaltung
Sandra Fuchs
Social Media und PR
>98%
Erfolgsquote
21 Jahre
Erfahrung
42.754
Rettungserfolge