Fallstudie: ALLNet ALL6600 (Thecus N5200 PRO NAS)
Fallstudie zur Wiederherstellung mehrerer iSCSI Laufwerke und virtueller Maschinen von einem ALLNet ALL6600 NAS RAID 1 mit zwei Festplatten .
DIREKT ZUR ANFRAGE

Datenrettung eines RAID 1 ALLNet ALL6600 Thecus N5200 PRO NAS

Die Datenrettung der *.vmdk Dateien erfolgte im Rahmen unseres Business Service - die Bearbeitung war innerhalb von zwei Werktagen abgeschlossen.

30. April 2018 - Sebastian Evers

Ausgangssituation des Datenverlusts:

Speichermedium mit Datenverlust:

  • ALLNet ALL6600 NAS (baugleich zum Thecus N5200 PRO NAS)
  • RAID 1 (Spiegelung/Mirroring)
  • zwei 2 TB Festplatten (Western Digital WD20EFRX-68EUZN0)
  • mehrere iSCSI Laufwerke (fest definierte Kapazität) mit VMWare / VMFS
  • virtuelle Maschinen mit dynamischer Größe (*.vmdk) / NTFS

Zur Wiederherstellung spezifizierte Daten:

  • virtuelle Server / Fileserver

Nach einem Stromausfall ist, innerhalb des Storage Area Network eines kirchlichen Unternehmensverbunds, ein wichtiger Server ausgefallen. Ein VMFS iSCSI konnte nicht mehr über den Hypervisor (VMWare ESXi) erreicht werden und die Verfügbarkeit wurde dauerhaft mit 0% ausgegeben. Das ALLNet ALL6600 NAS und der ESXi wurden im Zuge dessen beide neugestartet. Die Neustarts änderten jedoch nichts an der vorliegenden Problematik. Die beiden Festplattenlaufwerke wurden auf etwaige Defekte überprüft, schienen aber beide intakt zu sein. Wie bei den vorherigen Datenverlustszenarien wurde Attingo kontaktiert.   

Analyse, Durchführung der Datenrettung:

Bei der Analyse im Attingo Datenrettungslabor konnten an den beiden Festplatten keine Beschädigungen festgestellt werden. Die Rohdaten der Datenträger konnten zu jeweils einhundert Prozent extrahiert werden. Bei Sichtung der Daten musste festgestellt werden, dass das RAID 1 seit geraumer Zeit "degraded" war und die Dateninhalte der beiden HDDs dementsprechend nicht übereinstimmten. Die Techniker konnten das VMFS Volumen auf dem aktuelleren Festplattenlaufwerk ansprechen und die beiden *.vmdk Dateien ausfindig machen. Die beiden virtuellen Maschine wurden auf zwei physische Datenträger konvertiert und ausgeliefert, damit der Kunde diese in sein neu aufgesetztes System einspielen konnte. Attingo konnte die Datenrettung zur vollen Zufriedenheit des Kunden durchführen.

Andreas Mortensen
Kundenbetreuung
(040) 54887560
info@attingo.com Live-Chat Diagnose-Anfrage
24h-Service 98% Erfolgsrate
iso 9001 siegel grau

Attingo-Magazin

Pressemeldungen & Aktuelles
Attingo in der Presse
Messetermine und Konferenzen
Blog
Stichwortverzeichnis
FAQ - Häufig gestellte Fragen
Fallstudien: Datenrettung