Fallstudie: Seagate BlackArmor 440/420
Wir übernehmen für Sie die professionelle Wiederherstellung von Daten und haben langjährige Erfahrung mit allen gängigen Systemen.
DIREKT ZUR ANFRAGE

Datenrettung eines Seagate BlackArmor 440/420 mit vier Seagate Barracuda 7200.12 (ST31000528AS) Festplatten im RAID 5

Die Wiederherstellung des RAID 5 Verbunds und die Rekonstruktion der SQL Datenbanken sowie spezifizierten Datenverzeichnisse erfolgte im Rahmen unseres High Priority Service - der Fall wurde prioritär und rund um die Uhr bearbeitet.

04. Juni 2018 - Sebastian Evers

Ausgangssituation des Datenverlusts:

Speichermedium mit Datenverlust:

Zur Wiederherstellung spezifizierte Daten:

In der Ausgangssituation ist ein DELL Server mit acht SAS Festplatten im RAID 6 Verbund durch den Ausfall dreier Datenträger nicht mehr ansprechbar gewesen. Der gesamte Verwaltungsapparat der Gemeinschaftspraxis stand still. Die aktuelle Datensicherung des DELL Server befand sich auf dem Seagate BlackArmor NAS mit vier Festplatten im RAID 5, welches ebenfalls ausgefallen ist. Der Techniker von DELL hatte am Quellsystem bereits die defekten Festplatten ersetzt, ein Rebuild sei allerdings noch nicht durchgeführt worden. Das Seagate NAS hatte noch keine voreiligen Rettungsversuche und Wiederherstellungsmaßnahmen erfahren.

Analyse, Durchführung der Datenrettung:

Der betreffende DELL Server sowie das Seagate NAS wurden noch spät am selben Abend vom Kunden persönlich für eine High Priority Analyse in unserem Labor abgeliefert. Die DELL gebrandeten SAS Festplatten ließen sich mit der speziellen Hardware nicht ansprechen oder auslesen, eine Problematik die eventuell auf eine herstellereigene Hardwarebeschränkung in der Firmware zurückzuführen ist. Im Zuge dieser Umstände konzentrierten sich unsere Ingenieure auf die vier Festplatten des Network Attached Storages. An drei der vier Seagate Festplatten aus dem BlackArmor NAS konnten physische Beschädigungen in Form von Defekten auf der ferromagnetischen Datenträgeroberflächen diagnostiziert werden, sodass in Folge einmal 100 % und dreimal mehr als 99 % der Rohdaten von den Seagate Festplatten ausgelesen werden konnten. Bei der Überprüfung der Rohdaten konnte festgestellt werden, dass ein Datenträger schon Monate zuvor ausgefallen war. Unsere Techniker konnten die RAID 5 Anordnung wiederherstellen, das Volumen mounten und auf das bestehende Linux Dateisystem (ext3) zugreifen. Durch diverse "retries" konnten noch weitere Rohdaten extrahiert und mit diesen die existierenden Fehler im Dateisystem behoben werden, sodass ein perfektes Wiederherstellungsergebnis für die Datenrettung vorlag.  

DI (FH) Markus Häfele
Kundenbetreuung
(01) 236 01 01
info@attingo.com Live-Chat Online-Anfrage
24h-Service 98% Erfolgsrate
staatliche Auszeichnung Austria A iso 9001 siegel grau

Attingo-Magazin

Pressemeldungen & Aktuelles
Attingo in der Presse
Messetermine und Konferenzen
Blog
Stichwortverzeichnis
Fallstudien: Datenrettung