Datenwiederherstellung von defekten Dokumenten
Wir übernehmen für Sie die professionelle Wiederherstellung von Daten und haben langjährige Erfahrung mit allen gängigen Dokumententypen.
DIREKT ZUR ANFRAGE

Datenrettung defekter Dokumente

Es gibt viele verschiedene Ursachen, weshalb eine Datei oder ein Dokument defekt sein kann und sich daher nicht mehr öffnen lässt. Tagtäglich bearbeiten unsere Techniker Datenträger, bei denen es durch Hardwareschäden oder Fehler bzw. Bugs in Anwendungen oder dem Betriebssystem zu fehlerhaften Daten kommt.

Ursache Hardwareschaden

Wenn bei einem Datenträger Oberflächenschäden entstanden sind, zum Beispiel durch aufgeschlagene Schreib-Leseköpfe, dann bedeutet dies, dass die Daten welche sich in den beschädigten Sektoren befinden, nicht mehr korrekt oder gar nicht mehr gelesen werden können. In diesem Fall können die Daten ohne ein vorhandenes Backup nicht vollständig rekonstruiert werden.

Ursache Softwarefehler

Das System zeigt die Datei mit Dateinamen und Datum- bzw. Zeitstempel an, allerdings mit einer Größe von 0-Byte. Wir raten dringend davon ab, weiter auf dem System zu arbeiten. Je länger das System weiterläuft und Daten verarbeitet, desto wahrscheinlicher werden die benötigten Daten überschrieben. Das 0-Byte-Problem wird durch sogenannte „Bugs“, also Fehler im Betriebssystem oder in Anwendungen wie zum Beispiel Word und Excel, MS SQL, MySQL und Exchange-Servern verursacht. Wenn während eines Schreibvorgangs ein Fehler passiert, gehen die Dateisysteminformationen verloren, die beschreiben, in welchen Sektornummern des Datenträgers die Datei abgespeichert wurde.

Datenrettung beim 0-Byte-Problem

Wichtig ist, nicht mehr auf dem Datenträger zu arbeiten. In der Regel bestehen dann sehr gute Chancen, die defekten Daten wiederherstellen zu können, unabhängig vom Betriebssystem und Dateityp. Unsere Techniker beheben regelmäßig 0-Byte-Fehler, zum Beispiel von Microsoft SQL-Datenbanken, .mdf Dateien, Word bzw. Excel Dokumenten oder E-Mail-Archiven und einer Vielzahl anderer Dateitypen.

0-Byte-Problem unter Linux

Attingo Datenrettung hat spezielle Verfahren entwickelt, um bei den Linux-Dateisystemen ext, ext2, ext3 und ext4 das 0-Byte-Problem von Daten erfolgreich beheben zu können. Dies ist unabhängig von der Größe - seien es nur wenige Megabyte oder mehrere Gigabyte - und der Fragmentierung der Daten.

» 237 Bewertungen anzeigen
Andreas Mortensen
Kundenbetreuung
(040) 54887560
info@attingo.com Live-Chat Online-Anfrage
24h-Service 98% Erfolgsrate
iso 9001 siegel grau
Ablauf und Service - Diagnose-Optionen:
Economy
5-10 Tage
Sie erhalten nach der kostenlosen Erstdiagnose ein Angebot zur Datenrettung.
Business
2-4 Tage
Wir retten Ihre Daten bereits während der Diagnose, Sie erhalten Dateilisten.
High Priority
schnellstmöglich 24h
Wir retten Ihre Daten so schnell wie technisch möglich, auch außerhalb der Geschäftszeiten.
Kundenmeinungen
237 Bewertungen
2017-06-14: , ProLiant ML370 G5 | 7x Seagate Savvio 10K.2 ST9146802SS 1x HP DG0146FARVU | RAID5 | Windows 2003

Alles OK gewesen, wüsste nicht, was hätte besser laufen sollen
2014-12-12: , Hitachi HGST Z7H500-500 hTS725050A7E630 | Windows 7 | NTFS

Datenrettung gut geklappt, kann alles nutzen
2011-03-02: , WD2500JD-98GBB0 aus Software-RAID | RAID0 | Linux | Reiser

Weitere KundenmeinungenKundenmeinungen ausblenden
Ihre Ansprechpartner
Peter Franck
Technischer Geschäftsführer
Andreas Mortensen
Kundenbetreuung
Sebastian Evers
Kundenbetreuung
Boris Hakaso
Technik
Dipl. Ing. Nicolas Ehrschwendner
Geschäftsführer
Robbert Brans
Geschäftsführer BeNeLux
DI (FH) Markus Häfele
Kundenbetreuung
Maximilian Maurer
Kundenbetreuung
Ing. Özgür Göksu
Technik
Thomas Weiner
Technik
Paul Carlson
Technik
Ing. Franz Ehrschwendner
Buchhaltung
Sandra Fuchs
Social Media und PR
>98%
Erfolgsquote
20 Jahre
Erfahrung
42.754
Rettungserfolge