Oberflächenschäden
Wir übernehmen für Sie die professionelle Wiederherstellung von Daten und haben langjährige Erfahrung mit allen gängigen Systemen.
DIREKT ZUR ANFRAGE

Oberflächenschäden

Oberflächenschäden; auch Beschädigungen der Datenträgeroberfläche, partielle Oberflächenschäden oder Beschädigungen der Magnetscheibe bezeichnen physische sowie mechanische Schäden/Defekte auf der ferromagnetischen Datenträgerschicht einer Festplatte. Die Beschädigungen der Oberflächen können verschiedenste Ausprägungen, Ursachen und Folgen haben.

Bei den sogenannten defekte Sektoren/fehlerhaften Sektoren handelt es sich im regulären Verständnis um ein Nachlassen der Magnetisierung der Speicherschicht im jeweiligen Bereich. Festplatten erkennen diese fehlerhaften oder potenziell fehlerhaften Bereiche und legen diese Daten um. Anschließend wird der Bereich nicht mehr angesteuert und der defekte Sektor in der G-Liste dokumentiert. Festplatten verfügen über eine gewisse Anzahl an Reserversektoren um die bereits ab Werk existierenden (P-Liste) sowie die mit der Zeit hinzukommenden fehlerhaften Festplattensektoren zu kompensieren.

Defekte Sektoren können auch die Folge mechanischer Beschädigungen sein. Es gibt schwerwiegende physische Beschädigungen, die durch den Kontakt der Schreib-/Leseköpfe mit der Datenträgeroberfläche entstehen können ( Einschläge, kleine Kratzer, fataler Headcrash).

 

Andreas Mortensen
Kundenbetreuung
(040) 54887560
info@attingo.com Live-Chat Diagnose-Anfrage
24h-Service 98% Erfolgsrate
iso 9001 siegel grau

Attingo-Magazin

Pressemeldungen & Aktuelles
Attingo in der Presse
Messetermine und Konferenzen
Blog
Stichwortverzeichnis
Fallstudien: Datenrettung