Datenrettung von Speicherkarten
Wir übernehmen für Sie die professioelle Wiederherstellung von Daten und haben langjährige Erfahrung mit Speicherkarten.
DIREKT ZUR ANFRAGE

Datenrettung Speicherkarte

Attingo ist Ihr Spezialist und Ansprechpartner für die professionelle Datenwiederherstellung von Speicherkarten (Auch: Flash Card, Memory Card) und weiteren Flashspeichern, wie defekten USB-Sticks und beschädigten Solid State Drives. Mit mehr als 21 Erfahrung in der Manipulation und Modifikation von NOR-Flash-Chips sowie der Datenrettung von NAND-Flash-Speicherkarten, stellt Attingo in mehr als 98 % der Fälle Daten von Speicherkarten wieder her.

24h-Service 98% Erfolgsrate

Datenrettung von Speicherkarten

Wir bieten unter anderem:

  • Techniker und Ingenieure, Fachbereich: Mikroelektrik
  • Controller­manipulation/-modi­fikation
  • Entnahme und Auslesen von NAND-Flash-Speicherchips
  • Wiederaufbereitung physischer Strukturen
  • mikroskopische Lötarbeiten
  • oszilloskopische Diagnostik
  • erforderliche tiefgreifende Dateisystemkenntnisse (FAT, exFAT, ext)

Ursachen:

Es gibt die verschiedensten Ursachen, die für das Fehlen von Daten oder die Fehlfunktion einer Speicherkarte verantwortlich sein können. Wird die Speicherkarte nicht mehr erkannt oder als leer angezeigt, dann kann dies verschiedenste Gründe haben:

Defekte Sektoren (Bad Blocks, E/A Gerätefehler), physische/mechanische Beschädigung, Firmware-Fehler, kaputte Controller-Einheit, fehlerhafte Dateien, Daten gelöscht, Daten überschrieben, Speicherkarte formatiert, Datenträger nass, Datenträger verbrannt, nur Thumbnail sichtbar, Datenträger wird nicht angezeigt

Speicherkarte: logische Fehler

  • Speicherkarte formatiert
  • Daten z. B. Fotos, Videos gelöscht
  • Daten überschrieben
  • Dateisystemfehler
  • Speicherkarte leer

Speicherkarte: physische Fehler

  • Speicherkarte gebrochen
  • Speicherkarte mit Kamera ins Wasser gefallen
  • Speicherkarte ist heiß geworden, verbrannt
  • Speicherkarte geknickt
  • verschmutzte Kontakte

Speicherkartenhersteller:

 

  • ADATA
  • Apacer
  • Angelbird
  • AgfaPhoto
  • Atomos
  • Axis
  • BestMedia Platinum
  • CnMemory
  • DeLOCK
  • Delkin
  • Duracell
  • Eye-Fi
  • Emtec
  • Ex-Pro
  • extrememory
  • Fujifilm
  • Goodram
  • G.Skill
  • Hama
  • HP
  • Integral
  • Intenso
  • Kingston
  • Kingmax
  • Kodak
  • Lupus
  • Lexar
  • Leef Pro
  • Maxflash
  • Maxell
  • MediaRange
  • Memorex
  • MemoryStar
  • Mushkin
  • Mustang
  • Nokia
  • Olympus
  • Palm
  • Philips
  • PNY
  • Patriot
  • Panasonic
  • Poppstar
  • PQI
  • Pretec
  • Samsung
  • SanDisk
  • Sony
  • Silicon Power
  • Super Talent
  • Strontium
  • takeMS
  • TDK
  • Transcend
  • TeamGroup
  • Toshiba
  • Verbatim
  • V7 Videoseven
  • Xlayer
  • Xlyne

Klassifizierung von Speicherkarten:

CompactFlash (CF)

  • CompactFlash Typ I
  • CompactFlash Typ II
  • CompactFlash ATA Serial Transfer (CFast) Typ I
  • CompactFlash ATA Serial Transfer (CFast) Typ II

Memory Stick (MS)

  • Memory Stick Select
  • Memory Stick-ROM
  • Memory Stick PRO
  • Memory Stick Duo
  • Memory Stick PRO Duo
  • Memory Stick PRO-HG Duo
  • Memory Stick XC Duo
  • Memory Stick XC-HG
  • Memory Stick Micro (M2)
  • Memory Stick HG Micro (M2-HG)
  • Memory Stick XC Micro (M2-CX)
  • Memory Stick XC-HG (M2 XC-HG)

Multimedia Card (MMC)

  • Multimedia Card Reduced Size (RS-MMC)
  • Multimedia Card mobile (MMCmobile)
  • Multimedia Card micro (MMCmicro)

Secure Digital Memory Card (SD)

  • Secure Digital High Capicity (SDHC/SDHC I, UHS-I)
  • Secure Digital Extended Capicity (SDXC/ SDXC I, UHS-I)
  • mini SD
  • miniSDHC
  • microSD
  • microSDHC
  • microSDXC
  • TransFlash/T-Flash

Smart Media (SM)

  • alternativ: Solid State Floppy Disc Card (SSFDC)

xD-Picture Card (xD)

  • Smart Media Nachfolger

XQD

  • Nikon D4
  • Nikon D4s
  • Nikon D5
  • Nikon D850
  • Nikon D500
  • Sony FDR-AX1

CFexpress

Dieser neue Speicherkarten-Standard befindet sich laut der CFA derzeit noch in der Entwicklung. Sobald die Speicher marktreif sind, wird Attingo diese analysieren und Datenrettungsverfahren entwickeln.

Datenrettung von Monolith-Speichern

Monolithische Speichermedien ermöglichen eine überaus hohe Informationsdichte bei sehr geringem Platzverbrauch. Im Gegensatz zu den "kompakten" Flashspeichern der Vergangenheit sind die Controllereinheit, die Speicherchips und andere Bauteile bei der Monolith-Architektur in einem einzigen Baustein gebündelt. Erschwerend kommt hinzu, dass immer mehr Hersteller auf propritäre Algorithmen zur Verschlüsselung setzen.

Die zumeist standardisierten, gängigen Spezialtechniken, vorbei an der Controllerstruktur, setzen hier aus. Monolithdatenspeicher erfordern weitaus spezifischere, aufwändigere Verfahren sowie ein Vielfaches an Arbeits- und Zeiteinsatz als herkömmliche Speichermedien; Stereomikroskopie, Oszilloskopie und weitere technische Verfahren sind in einem solchen Szenario unverzichtbar. Da Monolith-Chips regulär keine Informationen über Beschaltung und Leiterbahnen mit liefern, ist es erforderlich, diese im Verlauf einer heuristischen Analyse ermitteln zu können. 

Elektronische Komponenten sind nicht für die Ewigkeit konstruiert - das ist eine Tatsache. Durch Überspannungen, Verschleiß und Abnutzung sowie Qualitätsmängel (Produktionsfehler etc.) kann jedes einzelne Bauteil einer Speicherkarte, unabhängig von den anderen, ausfallen - das gilt insbesondere bei Speicherkarten mit monolithischer Architektur als problematisch. 

Eine Datenrettung bei monolithischen Speicherkarten ist grundsätzlich nicht unmöglich. Allerdings ist in diesen speziellen Fällen zu berücksichtigen, dass der Aufwand der Datenrettung je nach vorliegender Problematik exorbitant hoch sein kann, sodass der Kosten/Nutzen für die Betroffenen gelegentlich nicht in Relation steht. Leider gibt es auch Datenträger, bei denen wir aufgrund der vorliegenden Schäden keinen besseren Bescheid geben können, als dass eine Datenrettung anhand der Gegebenheiten nicht durchführbar ist.

 

Andreas Mortensen
Kundenbetreuung
(040) 54887560
info@attingo.com Live-Chat Diagnose-Anfrage
iso 9001 siegel grau
Ihre Ansprechpartner
Peter Franck
Technischer Geschäftsführer
Andreas Mortensen
Kundenbetreuung
Sebastian Evers
Kundenbetreuung
Boris Hakaso
Technik
Dipl. Ing. Nicolas Ehrschwendner
Geschäftsführer
Robbert Brans
Geschäftsführer BeNeLux
DI (FH) Markus Häfele
Kundenbetreuung
Maximilian Maurer
Kundenbetreuung
Ing. Özgür Göksu
Technik
Thomas Weiner
Technik
Paul Carlson
Technik
Ing. Franz Ehrschwendner
Buchhaltung
Sandra Fuchs
Social Media und PR
>98%
Erfolgsquote
21 Jahre
Erfahrung
42.754
Rettungserfolge