Warum macht die Festplatte Geräusche?
Wir übernehmen für Sie die professionelle Wiederherstellung von Daten und haben langjährige Erfahrung mit allen gängigen Systemen.
DIREKT ZUR ANFRAGE

Wie erkennt man; ob das normale Festplattengeräusche sind?

Als einzigartige Kombination elektronischer und mechanischer Bauteile verursachen Festplatten im Normalbetrieb reguläre Geräusche. Nicht jedes Klicken oder Surren impliziert automatisch das Vorliegen eines Fehlers oder Defekts am Datenträger.

Hamburg, Stellingen - 16. Januar 2019 - Sebastian Evers

Welche Geräusche sind bei Festplatten normal?

Bei dem heutigen Stand der Festplattentechnik ist es unrealistisch, dass der reguläre Betrieb einer Festplatte keine Geräusche verursacht. Die Art der Geräuschintensität (Lautstärke) sowie die Art des Geräusches hängen damit zusammen, ob die Festplatte zu diesem Zeitpunkt Operationen (Schreib- und Lesezugriffe) vornimmt oder ob die Schreib-/Leseköpfe - in der Parkposition befindlich – inaktiv sind.

Auch die jeweilige Arbeits- und Einsatzumgebung der Festplatte kann die Geräusche beeinflussen. Beispielsweise könnte eine zu lockere Befestigung der Festplatte, Lüfter von Gehäuse oder Netzteil sowie der Ort der Befestigung Auswirkungen auf das Geräusch haben und diese verursachen oder verstärken. Dementsprechend ist es notwendig, dass normale Geräusche des Betriebs von problematischen Geräuschen – die einen Fehler implizieren können – unterschieden werden können, sodass passende Entscheidungen getroffen und erforderliche Maßnahmen ergriffen werden können. Hinsichtlich der Art und des Umfangs der Geräusche muss zwischen internen Festplatten und externen Festplatten unterschieden werden.

Das sind normale Festplattengeräusche

  • Das surrende Geräusch der Festplatte, wenn diese aktiviert wird, erklingt wenn der Computer hochgefahren wird, der Ruhezustand des PC beendet wird oder das Festplattenlaufwerk aus dem Ruhezustand auf höchste Drehzahlen wechselt, um wieder die normale Aktivität / Betriebsamkeit aufzunehmen.
  • Sporadisches Klicken und Klickgeräusche der Festplatte in Intervallen weniger Sekunden, vorausgesetzt; dass die Festplatte normale Funktionalität aufweist und Diagnosetests ohne Komplikation übersteht.
  • Ein deutliches „hartes“ Klicken beim „Parken“ der Köpfe der Festplatten in ihrer angestammten Parkposition beim Herunterfahren des PCs oder der Einleitung des Ruhezustands bzw. Standby-Modus.

Das sind unnormale Festplattengeräusche

  • schleifende / kratzende / scheppernde Geräusche
  • Vibrieren der Hardware, welche zum Befestigen des Datenträgers dient oder – in seltenen Fällen - Vibrationsgeräusche der Festplatte selbst, bei einem Fehler der Festplatte
  • Wiederkehrende, sich schnell wiederholende oder rhythmisch auftretende klickende und klackernde Geräusche, meist in Kombination anschließendem Herunterdrehen des Magentscheiben

Problemlösung und Fehlerbehebung

1. Überprüfung, welches Gerät die Ursache ist:

  • System ausschalten
  • Netz- sowie Datenkabel von der Festplatte trennen
  • Schalten Sie das System ab, um feststellen zu können, ob das auffällige Geräusch nach wie vor zu hören ist. Sollte das Geräusch weiterhin bestehen, dann ist die Festplatte als Ursache und Quelle auszuschließen. In dem Fall sollten andere Geräte wie Gehäuse-, Netzteil- oder Grafikkartenlüfter geprüft werden.

2. Überprüfung, ob Festplatte die Ursache ist:

  • System ausschalten
  • Schließen Sie nur das Strom- bzw. Netzkabel an die Festplatte an und schalten Sie das System wieder ein.
  • Die Festplatte ist die Geräuschquelle, wenn das vorige Geräusch erneut auftreten sollte. Tritt das Geräusch nicht wieder auf, dann ist die Festplatte wohl nicht die Ursache dafür. Schalten Sie das System ab, verbinden Sie das Datenkabel wieder und starten Sie das System erneut.
  • Wenn das Geräusch abermals auftreten sollte, ist es naheliegend, dass das Datenkabel defekt ist und ersetzt werden sollte. Dazu sollten Sie ein intaktes Datenkabel nutzen, um zu prüfen, ob dessen Einsatz dafür sorgt, dass das Geräusch nicht mehr zu hören ist.Ist dem so, dann ist das Datenkabel augenscheinlich beschädigt bzw. defekt.

3. Festplatte an anderem System testen

  • System ausschalten
  • Bauen Sie die Festplatte in einen anderen Laufwerksschacht, ein anderes System oder ein externes Gehäuse oder per Adapter (auf antistatischer Folie platziert) außerhalb des Gehäuses und schalten Sie die Festplatte bzw. das System wieder ein.
  • Wenn das Geräusch der Festplatte noch immer da ist, dann sollte die Festplatte ersetzt bzw. ausgetauscht werden. (Bei wichtigen Daten wird eine professionelle Datenrettung erforderlich)
  • Ist das Geräusch in dem Aufbau nicht mehr vorhanden, dann wird die Befestigung im Laufwerksschacht des Gehäuses unzureichend gewesen sein. In dem Fall genügt die ordnungsgemäße Befestigung der Festplatte, damit das Geräusch im Betrieb verschwindet.

 4. Ursachenforschung nicht ausreizen

Grundsätzlich empfiehlt es sich, eine problematische Festplatte mit wichtigen Daten nicht übermäßig zu beanspruchen. Dementsprechend ist davon abzuraten - wenn die Festplatte als Ursache identifiziert wurde - die Festplatte weiter in Betrieb zu nehmen oder zu versuchen diese wieder zum Laufen zu bekommen. Abhängig vom maßgeblichen Fehler kann dies fatale Auswirkungen haben und wichtige Daten zerstören, die ansonsten durch eine profesionelle Datenrettung wiederhergestellt werden könnten.

Sebastian Evers
Kundenbetreuung
(040) 54887560
info@attingo.com Live-Chat Diagnose-Anfrage
24h-Service 98% Erfolgsrate
iso 9001 siegel grau

Attingo-Magazin

Pressemeldungen & Aktuelles
Attingo in der Presse
Messetermine und Konferenzen
Blog
Stichwortverzeichnis
FAQ - Häufig gestellte Fragen
Fallstudien: Datenrettung