Datenrettung virtueller Server
Wir übernehmen für Sie die professionelle Wiederherstellung von Daten und haben langjährige Erfahrung mit der Datenrettung virtueller Server.
DIREKT ZUR ANFRAGE

Datenwiederherstellung virtueller Maschinen

Die Ingenieure von Attingo Datenrettung rekonstruieren laufend komplexe virtuelle Server. Reverse Engineering und mehr als 22 Jahre Erfahrung garantieren optimale Ergebnisse bei Datenverlust in virtualisierten Umgebungen.

24h-Service 98% Erfolgsrate

Wir sind auch auf Ihren Fall vorbereitet, egal ob einige hundert Gigabyte oder mehrere Terabyte, unabhängig vom Storage-System, der verwendeten Virtualisierungssoftware, dem Host- und Guest-System sowie den Dateisystemen. Im Notfall rekonstruieren unsere Techniker Ihre virtualisierten Server auch rund um die Uhr.

Auszug aus unserem Datenrettungsportfolio virtueller Systeme

Spezialisierung von Datenrettung auf virtuellen Servern

Die Spezialisierung von Datenrettung auf virtualisierte Server bedeutet, nahezu alle Bereiche der professionellen Datenwiederherstellung abzudecken. Es sind oftmals mehrfach verkettete Arbeitsschritte notwendig, um Daten von virtualisierten Servern rekonstruieren zu können:

  • Physisches Labor für die Datenrettung von defekten Festplatten aus einem RAID-Verbund
  • Logisches Labor für die Simulation des RAID-Verbundes und darin enthaltener iSCSI-Targets und LUNs (logical units)
  • Rekonstruktion des Host-Dateisystems, wie zum Beispiel VMFS.
  • Wiederherstellung der Guest-Images, zum Beispiel VMDK.
  • Diagnose des Inhaltes der einzelnen Guest-Images, zum Beispiel LVM (logical volume) und EXT4-Dateisystem bei einem Linux-Server oder mehrere Partitionen mit NTFS eines Windows-Domain-Servers.
  • Rekonstruktion von Dateien und Datenbanken innerhalb der einzelnen Guests, zum Beispiel Exchange-Datenbank eines Windows-Mail-Servers oder das www-Verzeichnis sowie die MySQL-Datenbank eines Linux-Webservers.
» 32 Bewertungen anzeigen
DI (FH) Markus Häfele
Kundenbetreuung
+43 1 2360101
info@attingo.com Live-Chat Diagnose-Anfrage
staatliche Auszeichnung Austria A iso 9001 siegel grau https://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de

Virtuelle Maschine beschädigt? Wir helfen bei Datenverlust!

  • Wir bieten Ihnen je nach Dringlichkeit der Datenrettung spezielle Diagnose-Verfahren an
  • Festpreisangebot nach Abschluss der Diagnose
  • Keine versteckten Kosten - Kosten der Datenrettung nur im Erfolgsfall!
  • Die Datenrettung von virtuellen Servern wird von erfahrenen und geschulten Mitarbeitern ausgeführt
  • Schnelle Reaktionszeiten - in dringenden Fällen sind wir für Sie 24/7 im Einsatz
  • Hauseigene Recovery-Tools und individuelle Auslesewerkzeuge zur Datenrettung
  • Ein umfangreiches Ersatzteillager von über 14.500 Festplatten

Sprechen Sie uns an - buchen Sie noch heute Ihre Diagnose.

 

Ursachen für Datenverlust bei virtualisierten Systemen

Ausfall der virtuellen Storages

Virtualisierte Systeme verwenden zur Speicherung der einzelnen Guests in der Regel iSCSI-oder RAID-Storages. Beim Ausfall des Storages sind alle virtuellen Maschinen nicht mehr verfügbar. Dies ist die häufigste Ursache für einen Datenverlust bei virtualisierten Servern. Nähere Informationen finden Sie auch unter RAID-Datenrettung.

Fehler im Host-Dateisystem

Die Virtualisierungssoftware von vielen Anbietern speichert Ihre Guests auf Standard-Dateisystemen, wie zum Beispiel NTFS unter Windows oder EXT und XFS unter Linux. Einige Anbieter setzen jedoch auf selbst entwickelte, proprietäre Dateisysteme, zum Beispiel VMware mit seinem VMFS-Dateisystem. Tiefgreifendes Wissen über Struktur und Aufbau dieser proprietären Dateisystemen ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Datenrettung.

Fehler in den Guest-Images

In vielen Fällen werden die einzelnen Guests in Images im Wirts-Dateisystem abgelegt. Beispiele sind VMDK bei VMware oder VHDX bei Hyper-V. Jedes Image entspricht einer virtuellen Festplatte, die auch in zusätzliche Snapshots aufgeteilt sein kann. Die logische Struktur dieses speziellen Images ist von dem verwendeten Virtualisierungsserver abhängig. Genaue Kenntnis über die logische Struktur dieser Dateien ist notwendig, um Daten aus defekten Guest-Images zu retten.

Versehentliches Löschen von Guest-Images

Sehr häufig passiert es auch, dass versehentlich ganze virtualisierte Server gelöscht werden. Oft reicht nur ein Mausklick, um einen Server samt all seiner logischen Datenträger zu löschen. In diesem Fall ist es besonders wichtig, den Host-Server sofort auszuschalten und nicht mehr zu verwenden, auch wenn das einen kurzzeitigen Stillstand aller anderen virtualisierten Server bedeutet. Nur so ist sichergestellt, dass der drohende Datenverlust noch verhindert werden kann.

 
Kundenmeinungen
32 Bewertungen
sehr freundliche ansprechpartner
2019-03-21: , Samsung PRO 850 MZ7KN512HMJP | VMFS (VMware)

hat alles wunderbar geklappt

2019-02-06: , Toshiba MBD2300RC aus IBM System x3550 M2 Server | Windows 2008 | NTFS

Gerne wieder, wenn man das so haben muss.
2018-12-28: , 4x SAS Festplatten Seagate Barracuda LP ST32000542AS, ST2000DM001 | VMware | VMFS (VMware)

Hervorragende Leistungen, haben alle Daten wieder hergestellt bekommen.

Weitere KundenmeinungenKundenmeinungen ausblenden

Seiten im Bereich Virtualisierung

Ihre Ansprechpartner
DI (FH) Markus Häfele
Kundenbetreuung
Dipl. Ing. Nicolas Ehrschwendner
Geschäftsführer
Peter Franck
Technischer Geschäftsführer
Robbert Brans
Geschäftsführer BeNeLux
Maximilian Maurer
Kundenbetreuung
Sebastian Evers
Kundenbetreuung
Boris Hakaso
Technik
Ing. Özgür Göksu
Technik
Paul Carlson
Technik
Ing. Franz Ehrschwendner
Buchhaltung
>98%
Erfolgsquote
22 Jahre
Erfahrung
43.642
Rettungserfolge