Verlorene Daten: Gründe und Umgang mit Datenverlust
Wir übernehmen für Sie die professionelle Wiederherstellung von Daten und haben langjährige Erfahrung mit allen gängigen Systemen.
DIREKT ZUR ANFRAGE

Datenverlust: Was tun?

Der Begriff Datenverlust charakterisiert das unvorhergesehene Verlieren von Daten. Dabei gelten alle Daten als verloren, welche nicht auf dem angedachten Speicherplatz aufgefunden werden können. Bei Datenverlust unterscheidet man zudem zwischen temporärem und dauerhaftem Verlorengehen der Daten.

Hamburg, Stellingen - 25. Juli 2018 - Sebastian Evers

Ein Datenverlust ist nicht nur ärgerlich; ein Datenverlust kann auch existenzbedrohende Auswirkungen nach sich ziehen. Die Folge von Datenverlust ist ebenso vielseitig wie die Ursachen dafür, dass Daten verloren gehen. Ausfallzeiten, Stillstand von Produktionen oder der Verlust von Kundendaten sind nur einige der möglichen kritischen Szenarien für verlorene Daten.

Dabei sind nicht nur der finanzielle und zeitliche Verlust - beispielsweise durch das Nacharbeiten und Neuerstellen von Daten -, sondern auch der Reputationsverlust einer Firma nachhaltige Folgen von Datenverlust. Im schlimmsten Fall muss das betroffene Unternehmen seine Pforten schließen und Konkurs anmelden.

Nächste Schritte bei Datenverlust

  • Verlorene Daten lassen sich aus einem Backup (Datensicherung) wiederherstellen und auf das Live-System zurück spielen oder ein neu aufgesetztes System migrieren. 
  • Eine Datenrettung des von Datenverlust betroffenen Speichermediums durch ein professionelles Datenrettungslabor, wenn keine Datensicherung vorliegt.

Wie entsteht Datenverlust?

Datenverlust durch defekte Datenträger

Anzeichen:

  • Fehlernachricht bzw. Fehlermeldung; z. B. "Gerät wurde nicht erkannt", " Das Gerät kann nicht gestartet werden" usw.
  • Geräusche der Festplatte; z. B. Klackern/Klicken, Schleifen, Kratzen usw.
  • Keine hörbare und spürbare Drehung des Laufwerks; Festplattenmotor dreht nicht mehr
  • Dateien sind nicht mehr zugreifbar und abrufbar oder verschwunden

Prävention:

  • Gewährleisten Sie die erforderliche Wärmeableitung der Festplatte im Rechner zum Schutz vor Überhitzung (Luftzirkulation, Kühlung etc.)
  • Nutzen Sie eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung), um Spannungsschwankungen vorzubeugen
  • Festplatten nicht schütteln, herunterfallen lassen oder die Festplatte öffnen
  • Halten Sie ihre Datensicherung (Backup) aktuell

Datenverlust durch Anwenderfehler

Anzeichen:

  • Fehlernachricht bzw. Fehlermeldung; z. B. "Datei nicht gefunden", "Der Pfad nicht verfügbar" usw.
  • Dateien sind nicht zugreifbar, lassen sich nicht öffnen, haben fehlerhaften Inhalt oder sind verschwunden

Prävention:

  • Halten Sie ihre Datensicherung (Backup) aktuell

Datenverlust durch Programm- / Softwarefehler

Anzeichen:

  • Programme und Software-Anwendung lassen sich nicht starten, ausführen bzw. stürzen ab
  • Betriebssystem startet nicht und/oder meldet Fehler
  • Fehlermeldungen über beschädigte Dateien

Prävention:

  • Halten Sie ihre Datensicherung (Backup) aktuell

Datenverlust durch Ransomware / Trojaner / Viren

Anzeichen:

  • Inhaltloser BIldschirm, Bluescreen
  • Untypisches Verhalten des Computers/Laptops
  • Erpresserische Nachricht auf dem Bildschirm
  • Dateien verschwinden und/oder lassen sich nicht öffnen

Prävention:

  • Halten Sie ihre Datensicherung (Backup) aktuell
  • Zusätzlich Offline-Backups verwenden und diese nicht dauerhaft am Computer angesteckt lassen
  • Keine E-Mailanhänge von unbekannten Absendern öffnen
  • Aktualisierung der Virenscanner und Virensignaturen

Datenverlust durch Umwelteinflüsse / Katastrophen / Diebstahl / Sabotage

  • Computer, RAID Server, NAS in Räumlichkeiten mit Brandschutzmaßnahmen platzieren, bei potenzieller Überschwemmungsgefahr nicht im Keller / Erdgeschoß
  • Aufteilung der Backup-Datenträger auf unterschiedliche Lokalitäten; Sicherung im Tresor
  • Elektronikversicherung bzw. Datenträger- und/oder Datenversicherung gegen Wasserschaden / Brandschaden / Erdbeben / Blitzschlag

Datenverlust durch fehlerhafte Backups

  • Datensicherung regelmäßig auf Kontinuität, Konsistenz und Funktionalität hin überwachen
  • Manuelle pedantische Nachkontrolle automatisierter Speichervorgänge (Snapshots)
  • Test-/Probeläufe der Rücksicherung von existierenden Backups in einer Testumgebung; den Ernstfall proben

 

 

DI (FH) Markus Häfele
Kundenbetreuung
(01) 236 01 01
info@attingo.com Live-Chat Online-Anfrage
24h-Service 98% Erfolgsrate
staatliche Auszeichnung Austria A iso 9001 siegel grau

Attingo-Magazin

Pressemeldungen & Aktuelles
Attingo in der Presse
Messetermine und Konferenzen
Blog
Stichwortverzeichnis
FAQ - Häufig gestellte Fragen
Fallstudien: Datenrettung